Das erste Mal

Beitrag vom 01.02.2014


Tipps und Tricks für das Verspeisen der Weinbergschnecken



Die Delikatesse Weinbergschnecke kann in jedem Feinen Restaurant bestellt werden. Wer dann nicht weiß wie das geht hat ein Problem! Deswegen ist es ganz gut sich ein wenig mit dem Verzehr der Weinbergschnecke zu beschäftigen. Es gibt einige Kniffe und Tricks, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten und die man schnell erlernen kann. Einem Essen mit Weinbergschnecken steht also nichts mehr im Wege.

Es gibt für das Essen der Weinbergschnecken ein spezielles Besteck, mit dem man die Schnecke aus dem Haus ziehen kann. Das Lösen des Fleisches aus dem Schneckenhaus wird durch das Schneckenbesteck sehr erleichtert und der Umgang mit der Schneckenzange ist mit ein paar Handgriffen schnell erlernt. Man nennt die Schneckenzange auch Schneckengabel, denn sie hat eine Zange und zwei Zinken wie eine Gabel zu gleich. Mit diesem Gerät gelingt es ganz leicht an das Schnecken Fleisch zu gelangen.

Brot und Kräuterbutter für die Weinbergschnecke



Beim Schneckenessen darf man das Brot in die Soße getunkt werden und die feine Kräuterbutter damit aufnehmen. Sonst ist es nicht so gerne gesehen und schon gar nicht einem feinen Restaurant. Das Schneckenessen ist die goldene Ausnahme! Die Weinbergschnecken werden auf speziellen Tellern serviert, die für jede einzelne Schnecke eine Vertiefung besitzen. In diesen Vertiefungen darf man das Brot eintauchen und die flüssige Butter herausholen. Das Essen mit Messer und Gabel hingegen ist bei der Weinbergschnecke etwas schwieriger. Die Schneckengabel mit der Zange ist darum eine absolute Empfehlung und erleichtert die Arbeit ein wenig.

Mit Messer und Gabel geht es auch!



Der wichtige Punkt beim Verzehren der Weinbergschnecke ist, dass ein Schneckenhaus nicht zerbrechen darf, weil sonst der feine Geschmack des Fleisches zerstört wird. Es gibt aber auch Restaurants die diese Arbeit ihren Gästen abnehmen und die Schnecken schon so vorbereiten, dass sie nur noch verzehrt werden müssen, und man keine Arbeit mit dem Herauslösen des Schneckenfleisches mehr hat. Für Schneckenkenner aber ist es eine Selbstverständlichkeit sich den Umgang mit der Schneckengabel nicht nehmen zu lassen. Es ist ein Ritual, das für die Liebhaber der Schnecke ein fester Bestandteil der Zeremonie des Schneckenessens bedeutet und nicht fehlen darf.

Es gibt zwei Möglichkeiten!



Entweder man kauft sich Weinbergschnecken und eine Schneckenzange und übt zu Hause oder man beginnt vor Ort im Restaurant die ersten Erfahrungen zu sammeln. Es ist Ihre Entscheidung wo sie beginnen möchten.