Weinbergschnecken zubereiten

Weinbergschnecken zubereiten

Manche ekeln sich vor der Weinbergschnecke und andere essen sie als Delikatesse so unterschiedlich kann das ausfallen. Es gibt aber wirklich eine Reihe sehr leckerer Rezepte und Kombinationen mit denen man die Weinbergschnecken zubereiten kann. Es gibt sehr viele Möglichkeiten sie zuzubereiten und die lange Zeit die sie schon als Essen unter uns ist hat bringt natürlich auch die Tradition mit sich. Der hohe Proteingehalt hat sie schon sehr früh in der Geschichte der Menschheit als gutes Nahrungsmittel ausgemacht und deswegen wird sie auch gerne in der Fastenzeit gegessen. Sie beinhaltet überhaupt kein Cholesterin und ist somit auch ein sehr gesundes Nahrungsmittel.

Auch schon in früheren Zeiten wusste man um diese Dinge und sie wurde schon sehr früh auch konserviert. Die einheimische Weinbergschnecke die sogenannte Helix pomatia ist die aromatischste unter ihnen und sie wird auch früh das klassische Weinbergschnecken Gericht mit Kräuterbutter verwendet. Es gibt viele sehr traditionelle Gerichte für Weinbergschnecken und sie wurde eben auch in der Fastenzeit angeboten.

Weinbergschnecken Töpflein

Zutaten:

  • 24 Weinbergschnecken als Konserve
  • 100g Schinken
  • 50g Butter
  • 3 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • Schuß Cognac
  • 125ml Weißwein
  • 125ml sahne
  • Petersilie
  • Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer

Die Schnecken abtropfen lassen und im Topf mit den Schalotten und dem gewürfeltem Schinken bräunlich anbraten.

Die zerdrückten Knoblauchzehen mit den gewürfelten Tomaten dazugeben.

Alles gut durchschmoren lassen und mit Cognac flambieren.

Den Wein dazugießen und 10 Minuten köcheln lassen.

Nun die Sahne und die Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals kurz aufkochen lassen.

Dann vom Herd nehmen und mit dem Eigelb legieren.

Vor allem in den Ländern Schweiz. Österreich und Deutschland ist dieses Gericht ein sehr geschätztes Essen und wird wie schon berichtet als Fastenessen gegessen.