gefleckte Weinbergschnecke

… oder auch Cornu Aspersum



Die gefleckte Weinbergschnecke ist im direkten Vergleich zur Weinbergschnecke etwas kleiner. Dies kann man gut sehen wenn man beide Tiere neben einander setzt. Das Gehäuse ist im Vergleich zum Körper ebenfalls etwas kleiner. Die gefleckte Weinbergschnecke erreicht eine Größe von ca. 4cm wobei die Weinbergschnecke auch 5- 6cm erreichen kann. Die Färbung der Schale des Gehäuses ist aber immer noch der prägnanteste Unterschied.

Hieran wird man den Unterschied direkt erkennen können. Die Schale des Hauses hat Flecken die deutlich sichtbar sind und an denen man die gefleckte Weinbergschnecke erkennen und von anderen unterscheiden kann. Die gefleckte Weinbergschnecke kommt hauptsächlich in den Mittelmeerländern vor und hat an ihren Lebensraum nicht so hohe Ansprüche.

Die muss mit größeren Hitzewellen zurechtkommen als die Vertreter weiter nördlich und hat sich damit auch an diesen Lebensraum weitgehend angepasst. Das kann durch die Tatsache bestätigt werden dass sie auch in hohen Lagen anzutreffen ist und sich hier auf viele Gebiete ausgedehnt hat. Kalte Winter wie sie in Deutschland normal sind könnte die gefleckte Weinbergschnecke nicht überstehen. Die übrigen Artspezifischen Merkmale unterscheiden sich nicht groß in denen zur Weinbergschnecke Helix Pomatia.

Die gefleckte Weinbergschnecke kann man ebenso kaufen



Die Helix Aspersa oder auch die gefleckte Weinbergschnecke ist nicht ganz so bekannt wie ihre Verwandte, unsere einheimische Helix Pomatia. Das Gebiet in dem sie verbreitet lebt liegt deutlich südlicher und ist auf weite teile des Mittelmeerraums ausgeweitet. Die Schnecken können natürlich in Zuchtanlagen unter sehr günstigen Bedingungen auch hier gezüchtet werden. Die meisten Zuchtanlagen für Weinbergschnecken züchten ausschließlich die Weinbergschnecke und nicht die gefleckte Weinbergschnecke. Auch in den Ländern wie Italien, Frankreich, Spanien sind meist an der Zucht von der Weinbergschnecke interessiert da sie hierfür auch die nötige Kundschaft haben.

Gerade in Frankreich ist die Kultur des Schnecken Essens besonders verbreitet und man kommt an keinem solchen Gericht vorbei wenn man dort ein Feinschmecker Restaurant betritt. Die gefleckte Weinbergschnecke ist aber genauso schmackhaft und zart wenn sie richtig zubereitet wird. Auf die Zubereitung kommt es sowieso an und wer einmal Fan der Schnecke geworden ist und sich ab und zu diese Gericht leisten möchte der macht es genau aus diesen genannten Gründen.