Weinbergschnecke Naturschutz

Der Kampf gegen die Schnecke!



Auch dieses Thema muss angesprochen werden denn die Millionen selbst ernannten Hobbygärtner unter uns haben ja seit Jahrzehnten den Kampf angesagt gegen die gemeine Schnecke die im Garten den Salat weg frisst. Hier wird mit harten Bandagen gekämpft und bei den uneinsichtigsten Vertretern kommt es zum Super Gau im heimischen garten. Hier wird viel Chemie eingesetzt gegen die ekligen Schleimer.

Es gibt aber auch die Methode mit der Bierfalle die bei vielen schon als ökologisch betrachtet wird. Das gut bekannte Schneckenkorn ist mit recht viel gift versetzt und diese Giftstoffe gelangen ja auch in das Gemüse des Gärtners. Umso schwerer zu verstehen dass die Menschen diesen Salat dann noch essen mögen. Die Schnecken überleben es jedenfalls nicht. Es handelt sich aber hier fast immer um die gemeine Nacktschnecke ohne Haus.

Weinbergschnecke Naturschutz


Die Weinbergschnecke steht unter Naturschutz



Auch wenn es vielen noch nicht bekannt ist. Die Weinbergschnecke steht tatsächlich unter Naturschutz und wer dem nicht nach kommt kann sogar mit Geldbußen rechnen. Aber wer sich der Schnecken im eigenen Garten erwehren muss der kann auch mit Bohnenkaffe die Sache angehen. Sie könne die Salatanbauer ja schon zur Verzweiflung bringen wenn sie dem Besitzer der zarten Blättchen einfach nichts mehr übrig lassen.

Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht aber einige Mittel mit denen man etwas Erfolg verzeichnen kann. Die Kombination der verschiedenen Methoden kann eine gute Wirkung erzielen und ist ein absoluter Geheimtipp. Man sollte vor allem das natürliche Gleichgewicht der Natur nicht stören indem man mit heftiger Chemie ausrückt. Die Weinbergschnecke an sich ist nicht de Feind des Gärtners. Sie frisst am liebsten auch die Gelege der Nacktschnecke. Die Weinbergschnecke sollte also nicht dem Kampf gegen die Nacktschnecke zum Opfer fallen.

Weinbergschnecke und Naturschutz sind also ein Ding was jeder wissen sollte, denn viele unterscheiden hier nicht richtig. Sie ist vom Aussterben bedroht und darf nicht mit anderen Schnecken in einen Topf geschmissen werden. Als ambitionierter Gärtner sollte man also wissen welche Schnecke in die Bierfalle darf und welche nicht. De selten gewordene Weinbergschnecke ist es jedenfalls nicht. Der Naturschutz sollte schon im Vordergrund stehen denn der Mensch ist sowieso überall übermächtig und zerstört schon genug.