Weinbergschnecke Steckbrief

Steckbrief- gesucht!



Die Helix Promatia ist ein sehr bekannter Vertreter in der heimischen Tierwelt und im gesamten europäischen Raum vertreten. Sie gehört zu den Hain oder auch Schnirkelschnecken. Ihr schönes Haus das sie immer mit sich trägt besteht zum größten Teil aus Kalk und sie kann ihr Haus nicht verlassen. Sie muss es immer mit sich herumtragen. Die Grundfarbe der Schnecke ist mittelgrau, cremig – hellbraun bis hellbraun.

Das Haus aus Kalk wächst mit je nach dem wie groß die Schnecke wird. Die Weinbergschnecke ist die größte Schnecke die es bei uns gibt und das haus kann bis zu 4 cm groß werden. Die Schnirkelschnecken werden bis zu 2 Jahre alt und das kann man sogar an den Jahresringen des Hauses ablesen. Die Weinbergschnecken frisst in erster Linien Pflanzenteile die sie mit ihren vielen Zähnchen zermalmt. Aber auch Gräser und Pilze kann sie essen.

Weinbergschnecke Steckbrief


Der Speiseplan umfasst aber auch Pflanzen wie Salat, Löwenzahn, Erdbeeren und Obst das auf dem Boden liegen geblieben ist. Wasser nimmt sie vor allem über die Haut auf. Sie liebt Bier und damit kann sie leider auch gefangen werden!
Ihre natürlichen Feinde sind der Igel, der Dachs, der Maulwurf, viele Vogelarten, wie Elstern, Krähen oder auch Stare.

Die Schnecke – ein einzigartiges Kapitel in der Welt der Natur



Sie besteht aus einer Kriechsohle, dem Mund, kurzen Fühlern, langen Fühlern, dem Schneckenhaus, einem Atemloch und natürlich ihrem Körper. Die Biologie der Schnecke ist ein Wunder der Natur denn wer hätte denn eigentlich gedacht dass die Weinbergschnecke Tausenden von Zähnen besitzt. Sie hat dafür einen Fuß mit dem sie laufen kann. Mit diesem aber kann sie über messerscharfe Klingen laufen ohne sich zu verletzen.

Die Fortpflanzung der Weinbergschnecke hält auch einige Geheimnisse bereit. Es gibt hier keine männlichen und weiblichen Schnecken wie man vermuten möchte sondern jede Schnecke ist sozusagen ein Zwitter. Um den Partner anzustacheln stechen sie mit einem Kalkstachel zu! Dies ist auch einzigartig in der Tierwelt. Da die Weinbergschnecke seit Jahrtausenden auf dem Speiseplan der Menschen steht ist es eines der bekanntesten Tiere überhaupt.

Es kommen auch immer noch neue wissenschaftliche Entdeckungen dazu und hier wird immer noch geforscht. Das Thema Weinbergschnecke ist damit noch lange nicht geschlossen. Man kann immer wieder neue Eigenheiten dieses Tieres entdecken.